Kontakt

Nimm Kontakt auf

Vollständige Liste der Ansprechpartner der DLRG Bezirk Rhein-Sieg e.V. findest du hier .

Chat-Icon

Chatten

Hier treffen sich DLRG-Mitglieder und Interessierte aus ganz Deutschland.

Kontakt-Icon

Kontakt

Schreib uns eine E-Mail mit Fragen, Kommentaren oder Feedback.

Rettung in und an schnell fließenden Gewässern

Die letzten Katastrophen in Deutschland haben uns gezeigt, wie groß der Bedarf an einer effektiven und gut ausgebildeten Einsatzkomponente für schnell fließende Gewässer ist. Ob es nun die Überschwemmungen an der Ahr und in unserem Rhein-Sieg-Kreis im Juli 2021, an der Elbe und Donau 2002 oder andere globale Notsituationen, wie der Tsunami Ende 2004 in Südostasien sind – der moderne Wasserretter muss darauf reagieren können.

Oft hört man die Frage, was eigentlich Überschwemmungen und Flutkatastrophen mit der Strömungs- oder Wildwasserrettung zu tun haben?
Sehr viel sogar! Ein bislang ruhiger Bach oder Fluss kann bei einem Unwetter schnell zu einem reißenden Gewässer werden, in dem ein klassischer Einsatz mit einem Motorrettungsboot nicht mehr möglich ist. In verschmutztem, mit Treibgut und versteckten Gefahren durchsetztem Gewässer kann (und darf) auch kein Rettungsschwimmer nach bisherigen Standards mehr eingesetzt werden.

In den USA wurde frühzeitig die Notwendigkeit einer speziellen Ausbildung erkannt und schon 1979 der Begriff SRT (Swiftwater Rescue Technician) geprägt. Der Großteil der professionellen Rettung und Katastrophenhilfe liegt in Amerika in den Händen der Berufsfeuerwehr. Mittlerweile hat die National Fire Protection Association mit dem NFPA 1670 (eine Art amerikanischer Unfallverhütungsvorschrift ähnlich GUV) einen Standard herausgebracht, nach dem Ausbildung und Einsatz der SRT stattfinden sollten. Kommerzielle Anbieter wie Rescue3 oder P.R.I. Rescue Training Specialists bieten Kurse vor allem für Raftguides, Firefighter und Life Guards in verschiedenen SRT-Stufen an. Vom „Basic Water First Responder“ und „Swiftwater First Responder“ bis zu den NFPA- Leveln „Awareness“, „Operations“ und „Technician“ kann man sich zum „Swiftwater Rescue Technician“, „Search Specialist“, „Boat Specialist“ oder „Rope Rescue& Rigging Specialist“ weiterbilden.

(Auszug www.stroemungsretter.de)

So werde ich ein Strömungsretter

Strömungsretter 1 (SR1)

Zielgruppe
Die Grundstufe zum Strömungsretter 1 muss von jeder Einsatzkraft vor dem Einsatz in der Strömungsrettung durchlaufen werden und ist Voraussetzung für weitergehende Lehrgänge und Prüfungen. Dieser Lehrgang gilt gleichzeitig als Grundlage für die Ausbildung zum Air Rescue Specialist (ARS) für die hubschraubergestützte Wasserrettung.

Voraussetzungen

  • Mindestalter 16 Jahre
  • Mitgliedschaft in der DLRG
  • Wasserretter (oder Basisausbildung Einsatzdienste (401))
  • Ärztliche Tauglichkeit
  • Deutsches Rettungsschwimmabzeichen Silber
  • Sanitätsausbildung A
  • Körperliche Fitness (Details regelt die Ausbildungsvorschrift)
  • Modul - Schwimmen in fließenden Gewässern
  • Modul - Umgang mit Rettungsgeräten und Überwachung von Wasserflächen

Praktische Prüfungsleistungen

  • Praktischer Nachweis der SR-relevanten Grundlagen und ausgewählter Techniken anhand einer Checkliste. Details regelt die Ausbildungsvorschrift.

Strömungsretter 2 (SR2)

Die fachliche Anleitung von Strömungsretter-Trupps im Einsatz erfordert umfangreiches Fachwissen und umfassende Fähigkeiten. Neben dem theoretischen Wissen ist eine entsprechende praktische Erfahrung unerlässlich.

Voraussetzungen

  • Mitgliedschaft in der DLRG
  • Strömungsretter 1 (SR1)
  • Modul Seiltechnik
  • Modul Wildwasser
  • Führungslehre
  • Ärztliche Tauglichkeit
  • Befürwortung der Teilnahme

Praktische Prüfungsleistungen

  • Praktischer Nachweis der SR2-Ausbildungsinhalte und ausgewählter Techniken anhand einer Checkliste. Details regelt die Ausbildungsvorschrift.

Diese Website benutzt Cookies.

Diese Webseite nutzt Tracking-Technologie, um die Zahl der Besucher zu ermitteln und um unser Angebot stetig verbessern zu können.

Wesentlich

Statistik

Marketing

Die Auswahl (auch die Ablehnung) wird dauerhaft gespeichert. Über die Datenschutzseite lässt sich die Auswahl zurücksetzen.